27. Mai 2013 | von Alle Beiträge anzeigen von
Julia Garten
| Thema: AllgemeinAlle Beiträge zu diesem Thema anzeigen | 1.079 Besucher

Viele Firmen-Homepages sind Schrott …

Unter der Überschrift “Viele Firmen-Homepages sind Schrott” titelte kürzlich ein Beitrag der Computerwoche. Die im Artikel veröffentlichten Daten bestätigen den Eindruck, dass sich viele Firmen immer noch viel zu wenig um ihre eigenen Internetauftritte (sowohl Design als auch Inhalt) kümmern. Das ist um so verwunderlicher, da allgemein bekannt ist, dass Firmen-Homepages als Aushängeschild für das Unternehmen fungieren. Ein Umstand, der vor allem im Bereich eCommerce von hoher Relevanz ist, denn sicher kennt jeder aus eigenem Erleben, dass ein in Design und/oder Inhalt nicht durchdachter oder schlecht funktionierender Webshop sofort einen Vertrauensverlust hervorruft, welcher unwillkürlich auf den Anbieter und auch auf das Verhalten potentieller Käufer abfärbt.

Demnach verlassen die Besucher eine Seite umgehend (nämlich innerhalb von ca. 6 Sekunden), wenn eine schlechte Performance vorliegt, noch bemerkenswerter aber ist die Aussage, dass ca. 80 % der Betreiber ein auftretendes Problem nicht so rechtzeitig beheben können, dass es ein Besucher nicht bemerkt. Neben einer verwirrenden Gestaltung eines Onlineauftrittes sind also auch Performance-Engpässe ein entscheidendes Kriterium für den Erfolg oder Mißerfolg eines eCommerce-Angebotes.

Und mal ehrlich, wie gern würden Sie bei einigen Anbietern der “Top-10 der vielleicht schlechtesten kommerziellen Webseites” einkaufen? Wie ist Ihre Meinung? Haben Sie schon einmal einen Einkaufsvorgang im Netz wegen unzulänglicher Performance oder undurchsichtigem Design abgebrochen?

 

 

 

 

 

 

Bildquelle/Copyright: © Jochen Dedek —

Ihre Meinung zählt

Newsletter abonnieren