17. Dezember 2013 | von Alle Beiträge anzeigen von
Julia Garten
| Thema: SHD: InsightsAlle Beiträge zu diesem Thema anzeigen | 1.724 Besucher

SHD-Mitarbeiter im Interview: Markus Weingärtner

Seit wann sind Sie an Bord der SHD und was sind Ihre Hauptaufgaben im Bereich Professional Service?

Seit Anfang 2007 bin ich an Bord der SHD GmbH. Bevor ich zu Beginn dieses Jahres in den Bereich Professional Service gewechselt bin, war ich im zentralen Support als System Engineer verantwortlich für die Bereiche Storage, Citrix, MS Windows, Linux und unserem eigenen Produkt, der SM-Box.

Nun besetze ich im Bereich Professional Service die Rolle des Service Managers. Damit gelte ich für unsere Kunden als erster Ansprechpartner für ihren bei uns betriebenen Service. Weiterhin gehört es zu meinen Aufgaben, zusammen mit dem zuständigen System Architekten den 7×24-Betrieb unseres Rechenzentrums sicherzustellen sowie die Ressourcenplanung und Kalkulation für zukünftige Projekte und bestehende Services durchzuführen.

Für die Transition-Phase (Überführung eines Service in „unsere“ Verantwortlichkeit) bin ich als Projekt Manager eingesetzt und freue mich natürlich über die rege Unterstützung, die ich aus allen Bereichen der SHD dafür bekomme.

Gibt es ein Herzblut-Thema, das Sie auch nach Feierabend nicht loslässt?

Ja das gibt es: die Prozess-Optimierung. Eigentlich denke ich ständig darüber nach, wie wir unsere internen Prozesse verbessern, vereinfachen und für jeden beherrschbar machen können.

Sie sind selbst Teil des Redakteur-Teams: Welches Thema brennt Ihnen für den PS-Blog unter den Nägeln?

Derzeit arbeite ich an einem Beitrag zum Thema Projektmanagement, aber Details verrate ich noch nicht.

Der Jahreswechsel steht kurz vor der Tür – einhergehend mit Kundenwünschen die häufig „auf den letzten Drücker“ gestellt werden. Haben Sie Tools oder Tipps für die Leser, wie sich der Jahresendstress am besten bewältigen lässt?

Kurz und knapp: Langfristige Planung.

Lesen Sie selbst auch Blogs? Wenn ja, welche?

Oh, ja das sind sehr viele, die kann ich hier nicht alle aufzählen. Eigentlich stoße ich im Rahmen meiner Aufgaben, aber auch zuhause auf diverse Blogs (wie z. B. www.callystronk.blogspot.de oder www.hoerspielede.blogspot.de), deren Qualität so unterschiedlich ist, dass ich hier auch keinen davon bewerten möchte. Regelmäßig besuche ich keinen dieser Blogs, es bleibt meistens dem Zufall überlassen, welchen ich gerade lese.

Wovon lassen Sie sich begeistern, wenn Sie mal nicht die Services der SHD unter die Lupe nehmen?

Außerhalb der SHD gibt es für mich in erster Linie meine Familie. Zusammen mit meiner Frau und meinen beiden Kindern unternehme ich sehr viele kulturelle Dinge wie Theaterbesuche und Konzerte. Aber auch Wanderungen oder Radtouren in der Sächsischen Schweiz oder der Dresdner Heide sind bei uns an der Tagesordnung. Damit schaffe ich mir den entsprechenden Ausgleich für den hinter mir liegenden Arbeitstag.

Tags:
  1. Pingback: Corporate Blogging: Warum zieren sich Dresdner Unternehmen so? – Der fukaiko-Blog.

Ihre Meinung zählt

Newsletter abonnieren